Der Ehrensachse

Warum wir dem Musiker Mark Knopfler die Goldene Eierschecke verleihen

Mark Knopfler ist ein geborener Kosmopolit. Die Mutter Britin. Der Vater Ungar. Der Musiker selbst kam in Schottland zur Welt, wuchs in der englischen Nachbarschaft auf - und ist als global erfolgreicher Songschreiber und einstiger Kopf der Londoner Bandlegende Dire Straits eh ein Weltenbürger par excellence.

Mark Knopfler kennt sich aus in der Welt. Ende April geht der 69-Jährige auf Tournee. Zwischen Spanien und Norwegen, Frankreich und Tschechien ist er, den das Magazin "Rolling Stone" zu den 100 besten Gitarristen aller Zeiten zählt, dann unterwegs. Deshalb hat der "Spiegel" nun ein Interview mit ihm verbreitet - unter einer Überschrift, die einem runtergeht wie das Öl aus der samtig-rauchigen Stimme. Die wie Musik klingt in unseren Ohren, in denen westdeutsche Spaßmacher oft mit einem nachgemachten Eiverbibbsch liegen. Also sprach Mark Knopfler, der in Notting Hill lebende Angelsachse: "Das Sächsische ist ein echter Genuss." Ei, gugge da ...

Oder auf Hochdeutsch: Wie kommt denn das? Er liebe schnelle Motorräder, verrät der Musiker, dessen Finger ziemlich rasant die Saiten seiner Gitarre abklopfen oder zupfen. Einerseits. Andererseits sucht er die Entschleunigung - und die findet er, der Vielleser, in der Literatur. Besonders der deutsche Dichter Friedrich von Hardenberg hat es ihm angetan. Bekannt als: Novalis, der im 18. Jahrhundert in Leipzig und an der Bergakademie Freiberg studierte. "Es gibt kaum etwas Schöneres als Geschichten aus dem alten Deutschland. Auch dieser sächsische Dialekt ist ganz wunderbar!"

Sag es nochmal, Mark! Das kann man nicht oft genug hören. Du hast nicht nur den Film "Local Hero" vertont - nun bist du auch unser Lokalpatriot und Ehrensachse. "In England gibt es viele Vorurteile gegenüber Deutschland. Die Sprache, heißt es, sei hart. Aber das Sächsische klingt so weich und fließend, ein echter Genuss." Dafür umarmen wir den Angelsachsen, der im Juli nach Leipzig kommt. Verleihen ihm die Goldene Eierschecke. Sprich: Schegge! Cremig, weich, ein echter Genuss. Ulrich Hammerschmidt

Für das Konzert am 5. Juli in der Arena Leipzig gibt es Karten in den Shops der "Freien Presse". www.freiepresse.de/tickets

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...