Einblicke in den Nachlass von Helmut Dietl

Helmut Dietl nannte sich selbst gern einen Melodramödiker, seine Filme changierten zwischen Satire, Posse und Poesie. Die Deutsche Kinemathek in Berlin erinnert jetzt aus besonderem Anlass an den bayerischen Filmemacher.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard für Abonnenten


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 1,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.