Louise-Otto-Peters-Preis Leipzig geht an Rapperin Sookee

Leipzig (dpa/sn) - Der Louise-Otto-Peters-Preis der Stadt Leipzig geht in diesem Jahr an die deutsche Rapperin Sookee. Er soll am kommenden Montag im Neuen Rathaus verliehen werden, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Mit der mit 5000 Euro dotierten Auszeichnung würdigt die Stadt besondere Leistungen zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern. Der Preis wird jährlich im Wechsel an eine Organisation oder eine Person vergeben. Der Preis ist nach der Schriftstellerin Louise Otto-Peters (1819-1895) benannt, die in Leipzig lebte und unter anderem Mitbegründerin des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins war. Die Auszeichnung wird in diesem Jahr zum vierten Mal verliehen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...