Pianist Ludovico Einaudi verzaubert Dresdner Publikum

Dresden (dpa/sn) - Der Pianist und Komponist Ludovico Einaudi hat das Publikum im Dresdner Kulturpalast in seinen Bann gezogen. Bei dem Auftritt erwies sich der 63-jährige Italiener am Dienstagabend im ausverkauften Saal als wahrer Klangzauberer. «Einaudi spielt mit einer Leichtigkeit, man hat das Gefühl, als könnte man ihm beim Komponieren zusehen und zuhören. Ich hatte von Anfang an Gänsehaut - von Kopf bis Fuß», schilderte eine 30 Jahre alte Konzertbesucherin ihre Eindrücke. Die Zuhörer dankten dem Musiker nach mehr als eineinhalb Stunden mit Standing Ovations und minutenlangem Beifall. Auch die Umweltschutzorganisation Greenpeace war zum Konzert angereist und zeigte an einem Stand das berühmt gewordene Video «Elegy for the Arctic», das Einaudi auf einer Eisscholle Klavier spielend zeigt.

Einaudi stammt aus der norditalienischen Stadt Turin und wurde vor allem mit Filmmusik bekannt. Er vermischt Elemente von Klassik, Rock oder elektronischer Musik und schaffte es mit mehreren Alben an die Spitze der Charts. Der Dresdner Konzertveranstalter Bernd Aust beschrieb ihn als «Meister der Verführungskunst». Seine musikalische Ausbildung erhielt Einaudi am Konservatorium in Mailand, danach wurde er Schüler des Komponisten Luciano Berio. Inzwischen hat Ludovico Einaudi weltweit eine Fangemeinde und tourt rund um den Globus. Nach weiteren Auftritten in Deutschland, Großbritannien, Spanien, Frankreich und Italien ist er im Januar unter anderem in Australien unterwegs.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...