Schau im Schloss Moritzburg zeigt Luxustapeten

Moritzburg (dpa/sn) - Barocker Glanz: Eine neue Sonderausstellung im Schloss Moritzburg widmet sich den historischen Goldledertapeten des sächsischen Kurfürsten August des Starken. Unter dem Motto «Tapetenwechsel - Das goldene Leder im Schloss Moritzburg» ist die Schau bis zum 3. November zu sehen, teilte das Schlösserland Sachsen am Freitag mit. Besucher erfahren, wie die vom 16. bis zum 18. Jahrhundert europaweit geschätzten Luxustapeten hergestellt wurden. Neben Originalen sind sowohl neu hergestellte Stücken aus Frankreich sowie digitale Farbrekonstruktionen der Moritzburger Muster zu sehen.

August der Starke ließ im 18. Jahrhundert alle 60 Gästeräume seines Jagdschlosses mit den kostspieligen und glanzvollen Luxustapeten ausstatten. Aus Venedig und den Niederlanden wurden 17 verschiedene Goldledermuster herangeschafft. Auch wenn in 300 Jahren Schlossgeschichte einige Stücke verloren gegangen sind, beherbergt Schloss Moritzburg nach eigenen Angaben heute nach eigenen Angaben die weltweit größte Sammlung barocker Goldledertapeten. Besucher können den Restauratoren bei Arbeiten über die Schulter schauen oder bei einem Workshop selbst die Kunst des Lederprägens probieren.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...