Tatort-Kolumne: "Keine Option"

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Eine Betrachtung zum "Tatort" von Maurice Querner

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    4
    Freigeist14
    02.01.2021

    Schade ,verpasst . Die Produkt-Show auf QVC war fesselnder .

  • 10
    2
    Tauchsieder
    02.01.2021

    War eher "Geist"los, wie "Geist"voll. Früher gab es mal einen Tonverantwortlichen, wahrscheinlich wurde der im Zuge der Rationalisierung eingespart.
    Auf so ein Drehbuch musst du erst mal kommen.

  • 11
    8
    Lesemuffel
    02.01.2021

    Da muss man nachträglich noch einigen Abgeordneten des LT von Sachsen-Anhalt danken, die verhindert haben, dass für solche Schwachsinn-Produktionen die Gebühren erhöht werden.

  • 11
    3
    lonkrie
    02.01.2021

    Verstanden hab ich oft auch nichts wirklich nur genuschel. Die Handlung hat mich überhaupt nicht gefesselt. Trotzdem zu Ende geschaut als langjähriger Tatort-Fan.

  • 16
    8
    lax123
    02.01.2021

    Das war wirklich schlecht. Und das Genuschel, schlimm.

  • 20
    18
    667063
    01.01.2021

    Tatortkrimis werden immer schlechter
    Man findet keinen Bezug mehr zur Realität. Schade um die Gebühren die wir bezahlen müssen.

  • 20
    7
    Echo1
    01.01.2021

    Wenn man die Schauspieler verstehen könnte. So ein Genuschel. Die Filmmusik war laut genug.
    Der nächste Krimi aus Schweden dagegen ein Hörgenuss.