Theater Chemnitz setzen Zeichen: Gratis-Beethoven-Konzert

Chemnitz (dpa/sn) - Montagabend Rock und Rap, vier Tage später Klassik: Am Freitag (19.00 Uhr) laden die Theater Chemnitz zu einem Gratis-Konzert auf den Theaterplatz ein. Unter der Leitung von Generalmusikdirektor führen unter anderem Solisten und Chöre der Oper Chemnitz, die Robert-Schumann-Philharmonie, die Singakademie Chemnitz und der Universitätschor der TU Chemnitz die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven auf. Wie die Theater Chemnitz am Montag mitteilten, steht das Konzert unter dem Titel «Gemeinsam stärker – Kultur für Offenheit und Vielfalt».

Darüber hinaus werden auch die Theatersparten Ballett, Schauspiel und Figurentheater bei dem Open-Air-Konzert mitwirken, hieß es. Man wolle ein Zeichen setzen und den Tendenzen zu Fremdenfeindlichkeit, Hetze und Gewalt konsequent entgegentreten. «An den Chemnitzer Theatern sind Künstler vieler Nationalitäten beschäftigt, die besorgt auf die Entwicklung der vergangenen Tage schauen. Wir wollen, dass Chemnitz für diese Mitarbeiter und alle Bürger eine Stadt der Diskursoffenheit ist und bleibt, die den Titel Kulturhauptstadt verdienen kann - mit einer Kultur, die Respekt im Miteinander lebt», sagte Generalintendant Christoph Dittrich.

Die 9. Sinfonie ist die letzte, die Beethoven (1770–1827) vollendet hat. Berühmt ist das Werk durch die «Ode an die Freude» im letzten Satz mit dem Text von Friedrich Schiller (1759-1805).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...