Urururenkelin Clara Schumanns vergibt Preise an Pianisten

Leipzig (dpa/sn) - Beim Clara-Schumann-Wettbewerb für junge Pianisten hat die Jury neun Preisträger gekürt. Den ersten Preis in der Altersgruppe von 8 bis 11 Jahren erhielt Leon Filip Emaykin, in der Altersgruppe von 12 bis 15 Jahre überzeugte Tantan Wang die Jury und bei den 16- bis 19-Jährigen wurden Carina Schleining und Marcia Stück beide mit einem zweiten Preis ausgezeichnet. Nach Angaben der Veranstalter wurden an die Gewinner Preisgelder in Höhe von insgesamt 3150 Euro vergeben. Wie die Chopin-Gesellschaft am Montag mitteilte, war auch die Urururenkelin der Komponistin, Heike-Angela Moser, Teil der sechsköpfigen Jury.

Diese bewertete bei dem Wettbewerb 18 junge Pianisten aus ganz Deutschland. Die Nachwuchsmusiker im Alter von 8 bis 19 Jahren präsentierten unter anderem ein Klavierstück Clara Schumanns (1819-1896). Der Wettbewerb war Teil der 29. Leipziger Chopin-Tage, die im Rahmen des Festjahres «Clara19» der Stadt Leipzig stattfanden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...