Zum Tod von Michael Gwisdek: "Hoch-Zeit" in Karl-Marx-Stadt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der am Dienstag verstorbene Michael Gwisdek gehörte zu den meist beschäftigten und beliebtesten Schauspielern des Landes. An seinen Karrierestart in Sachsen hatte er vor allem positive Erinnerungen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    Haecker
    23.09.2020

    Im Rahmen des Theateranrechts als EOS-Schüler hatte ich ihn zusammen mit Uwe Kockisch im Schauspielhaus in "Die Aula" gesehen.

  • 24
    0
    klapa
    23.09.2020

    Liebe FP, ein exzellenter und anrührender Nachruf auf einen großen Schauspieler, der viele Menschen in der DDR und nach der Wende in ganz Deutschland glücklich gemacht hat.