4000 Euro fürs Bahnhofsgebäude geboten

Um den Verfall der alten Immobilie in Hohenfichte zu stoppen, will die Kommune sie kaufen

Hohenfichte.

Beim Thema Bahnhofsgebäude Hohenfichte tut sich etwas. Die Gemeinde Leubsdorf hat den aktuellen Besitzern das Angebot unterbreitet, selbst die Immobilie für 4000 Euro zu kaufen.

Seit 2011 müssen die Hohenfichtener zusehen, wie das Haus verfällt. Die immer wieder wechselnden Eigentümer hatten in den vergangenen Jahren nichts für den Erhalt der Bausubstanz getan. So wäre es unter anderem vordringlich wichtig, das Dach sowie verschiedene Fenster zu sichern.

Wie Bürgermeister Dirk Fröhlich (CDU) zur jüngsten Gemeinderatssitzung mitteilte, haben die Eigentümer dieses Angebot angenommen. Die Räte konnten sich aber nicht sofort dazu entschließen, einem Kauf zuzustimmen. Vielmehr soll ein Termin mit dem Landratsamt Mittelsachsen in der ersten November-Hälfte abgewartet werden, bei dem unter anderem darüber gesprochen werden soll, ob der Denkmalstatus für das Gebäude aufrecht erhalten wird und welche konkreten Sicherungsmaßnahmen getätigt werden müssen. Der Gemeinderat vertrat die Auffassung, dass die anstehenden Kosten dafür bei der Festlegung des Kaufpreises Berücksichtigung finden sollten. "Wir müssen uns aber im Klaren sein, dass wir nur als Besitzer des Bahnhofes darüber bestimmen können, wie es mit dem Haus weiter gehen soll und tatsächlich handlungsfähig sind. Deshalb wäre ein Kauf aus meiner Sicht sehr wichtig", sagte Fröhlich. Nunmehr soll in der nächsten Sitzung erneut über den Kauf beraten werden. (kbe)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...