Advita wirbt für betreutes Wohnen

Flöhaer Einrichtung soll Alternative zur Betreuung im Pflegeheim bieten

Flöha.

Angenehme Temperaturen und selbst gebackener Kuchen waren am Mittwoch die wichtigsten Zutaten für das Gelingen des Frühlingsfestes im Advita-Haus. Der Einladung der Einrichtung an der Kohlenstraße in Flöha folgten zahlreiche Leute. Während sich die einen Gäste in gemütlicher Runde unverbindlich über die Leistungen des Hauses informierten, hatten sich andere schon mit konkreteren Plänen eingefunden.

"Wir haben mit einigen, die sich ein Leben bei uns vorstellen können, ganz gezielt das Gebäude angeschaut, denn wir haben noch freie Kapazitäten", sagte Pflegedienstleiterin Nadja Fritzsche. Von 20 vorhandenen Wohnungen im Betreuten Wohnen können noch acht bezogen werden. In der Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz sind bisher drei von zehn Wohnungen belegt. "Wir bieten auch eine Wohnung an, in der Pflegebedürftige die sie sonst zu Hause versorgt werden, etwa wegen Urlaubs der pflegenden Person vorübergehend bei uns untergebracht werden können. Dazu gibt es noch Plätze in der Tagespflege", sagte die stellvertretende Pflegedienstleiterin Kathrin Franke. Das Haus sehe sich als ein Alternative zum Pflegeheim. "Bei uns können die Bewohner selbstbestimmt in ihrer Wohnung leben und Angebote, wie gemeinsames Essen, Tagesbetreuung oder Einkaufsservice, bei Bedarf in Anspruch nehmen", so Nadja Fritzsche. (kbe)

Torsten Kleditzsch

Die Nachrichten des Tages:Der „Freie Presse“-Newsletter von Chefredakteur Torsten Kleditzsch

kostenlos bestellen

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...