Albertpark wird zur Kunstmeile

Premiere für Freiberg: Am Samstag sorgen Musiker und Künstler in Freiberg für Unterhaltung

Freiberg.

Konzerte von Solisten und Ensembles, Klanginstallationen und Pantomime -das und noch viel mehr wird am Samstag im Freiberger Albertpark geboten. "Kunst im Park" heißt das neue Veranstaltungsformat, das Andreas Schwinger, der Sachgebietsleiter der Stadt Freiberg für Kultur, aus der Taufe gehoben hat. "Zum Festjahr Silberrausch gehört es auch, etwas Neues auszuprobieren", erklärt der Kunstfreund. Die Idee, den idyllisch gelegenen Albertpark, die grüne Oase der Stadt, in eine Kunstmeile zu verwandeln, hatte Schwinger bereits vor längerer Zeit. Im vorigen Jahr hat er das Konzept den Verantwortlichen in der Stadt vorgestellt. Im zurückliegenden halben Jahr ging es an die Umsetzung.

Dabei ließ sich Andreas Schwinger von der Maxime leiten: "Musik alleine füllt den Albertpark nicht. Und so wurden weitere Künstler von der Pantomime bis zur Malerei eingeladen."

Rund 180 Mitwirkende sind an Bord -angefangen bei den Freiberger Bergsängern über das Bergmusikkorps Saxonia bis hin zu Erwin Stache, der mit Klanginstallationen bei jung wie alt für Aufmerksamkeit sorgen dürfte (acr)

Kunst im Park findet Samstag von 13 bis 19 Uhr im Albertpark statt. Eintritt ist frei. Zahlreiche Solisten und Ensembles treten am Samstag ab 13 Uhr auf, darunter das Bergmusikkorps Saxonia und der Stadtchor. (acr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...