Ausstellung trickst Gäste optisch aus

Augustusburg.

Im Keller, oder doch nicht? Der Blick geht in die Tiefe, dabei stehen der chinesische Künstler Ziming Peng und seine Managerin Ying Tu auf einer Ebene. Die neue Ausstellung auf Schloss Augustusburg thematisiert die Geschichte optischer Täuschungen. Zu erleben sind Kaleidoskope, ein schiefer Raum, 3-D-Effekte im Schwarzlicht und vieles mehr. Die wie gepixelt wirkenden, gemalten Bilder der mexikanischen Künstlerin Yunuen Esparza kann der Besucher in der Ausstellung lebendig werden lassen - mit einem Handy und der dazugehörigen App. Mit speziellen Brillen vor den Augen erleben die Besucher auch einen Balanceakt über den Dächern von New York. Die Ausstellung mit optischen Täuschungen und verkehrten Welten ist vom 5. Oktober bis 21. Februar 2021 geöffnet. Eine Preview findet am 3. Oktober statt. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...