Bau soll erst im November beginnen

Flöha.

Die Kirchenbrücke in Flöha wird nun doch erst ab 4. November gesperrt. Mit der Verschiebung reagieren die Stadt und die mit dem Brückenneubau beauftragte Firma aus Hainichen auf Bedenken der Verkehrsbetriebe, die für die Organisation und die Information über den veränderten Schülerverkehr mehr Vorlaufzeit benötigen. Ursprünglich hatte die Baufirma am kommenden Montag, also zum Start der Herbstferien, mit dem Bau beginnen wollen. Die 140 Jahre alte Kirchenbrücke wird durch einen Neubau mit schlankerem Mittelpfeiler ersetzt, der bei Hochwasser mehr Durchfluss garantiert. Der Ersatzneubau kostet voraussichtlich 2,7 Millionen Euro und soll im Dezember 2020 fertig sein. Da die im Jahr 2002 laufende Sanierung der Brücke nach dem Hochwasser nicht abgeschlossen wurde, bezahlt der Freistaat den Restbetrag von 666.500 Euro, den die komplette Sanierung gekostet hätte, als Zuschuss für die Brücke. Die Umleitung des Fahrzeugverkehrs erfolgt während der Bauzeit über die Ortsumfahrung B 173 n. (mbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...