Bislang 313 Euro für Radfahrer gesammelt

Spendenaktion für Verunglückten läuft bis 16. Oktober

Großwaltersdorf.

Die private Spendenaktion für den verunglückten Radsportler Fabian Käßmann geht in den Endspurt. Noch bis 13.Oktober können Gebote für ein zubereitetes Spanferkel abgegeben werden. Dabei gilt es, den Betrag von 311,13 Euro zu überbieten.

Fabian Käßmann hatte in diesem Jahr das Radrennen in Großwaltersdorf und damit das Spanferkel gewonnen. Im Herbst sollte sich der Gewinner mit seiner Mannschaft die küchenfertig zubereitete Köstlichkeit schmecken lassen. Doch der 20-Jährige, Fahrer im Oederaner Team P&S Metalltechnik, war im Juli auf der Schlussetappe einer Radfahrt in Luxemburg gestürzt und zog sich gravierende Kopfverletzungen zu. Der junge Mann wird sich noch lange einer Reha unterziehen müssen, um schrittweise ins Leben zurückkehren zu können. "Um den Verunglückten zu unterstützen, haben wir uns entschlossen, dass 'Siegerschwein' zu versteigern und den Erlös an Käßmann zu spenden", sagte Eppendorfs Bürgermeister Axel Röthling (SPD). Gebote können noch dieses Wochenende per E-Mail an buergermeister@gemeinde-eppendorf.de abgegeben werden. "Vielleicht gelingt es, den Betrag aufzustocken. Schon jetzt gilt mein Dank allen, die sich beteiligt haben", sagte er.

Bis zum 16. Oktober, Fabian Käßmanns 21. Geburtstag, besteht die Möglichkeit, bei der Spendenaktion "Rückenwind für Käßi" des Radsportteams P & S Metalltechnik mitzumachen. Betreff: "Spendenaktion Fabian", IBAN: DE12 8305 0000 0014 4460 81, BIC: HELADEF1GER, Kontoinhaber: Fabian Käßmann.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...