Darsteller und Gäste trotzen dem Wetter

Kriebstein.

Wegen Regens hat die Vorstellung von "Frau Luna" am Samstagabend auf der Seebühne Kriebstein etwa eine halbe Stunde später begonnen. Die rund 700 Besucher hatten mit Regencapes und Schirmen ausgerüstet ausgeharrt, um die Operette von Paul Lincke zu sehen. Nachdem Techniker die Bühne etwa zehn Minuten lang trocken gewischt hatten, boten die Darsteller und Musiker eine gelungene Vorstellung. Nur Kennern fiel auf, dass einige Strophen und (Tanz-)Szenen weggelassen wurden. Bei der Aufführung am gestrigen Sonntag herrschte in Kriebstein sonniges Wetter. Laut Nadine Franke, Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit im Mittelsächsischen Theater, saßen knapp 840 Besucher auf den Zuschauerbänken der Seebühne über der Talsperre. Bisher erlebten rund 12.000 Gäste die Vorstellungen. Noch dreimal steht "Frau Luna" in dieser Saison auf dem Programm. (hh)


Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...