"Die Welt ist noch ein bisschen mehr in Ordnung"

Schulleiterin Jacqueline Pivonka von der Grundschule Leubsdorf würde gern den Dachboden zum Kinderparadies ausbauen lassen

Leubsdorf.

2500 Viertklässler im Landkreis Mittelsachsen erhalten am heutigen Freitag mit der Halbjahresinformation ihre Bildungsempfehlung. Die "Freie Presse" stellt in einer Serie die Leiter der Grundschulen vor. Denn an der Spitze des Kollegiums prägen sie die Einrichtungen auf besondere Weise. Heute: Jacqueline Pivonka, Leubsdorf.

Ich bin Schulleiterin, weil ...

... ich Schule mit einem Team gestalten möchte, das die Kinder in den Mittelpunkt stellt. Dabei favorisiere ich eine Mischung aus Altes bewahren und sich auf Neues einlassen. Am spannendsten finde ich, über den Tellerrand zu schauen und einen Teil der Möglichkeiten, vielleicht auch Visionen, wahrwerden zu lassen.

Die Einrichtung, die ich seit 2018 leite, ist einzigartig, weil ...

... dort ein Lehrerteam mit einem großen Herz für Kinder arbeitet. Weil viel außerunterrichtliches Engagement vorhanden ist, mit Ideenreichtum geplant und gestaltet wird. Weil auf Kleinigkeiten und aufeinander geachtet wird. Weil die Eltern der Schule sich - unter Leitung des Elternrates - für die Kinder und das schulische Umfeld engagieren, Horte und Kindereinrichtungen gut mit der Schule zusammenarbeiten. Weil Gemeinde, Feuerwehren und Vereine ihre Grundschule unterstützen. Zusammengefasst: ... hier die Welt noch ein bisschen mehr in Ordnung ist.

Hätte ich einen Wunsch für meine Schule frei, ...

... würde ich den Dachboden ausbauen und in ein Paradies für unsere Kinder werden lassen. Dabei fallen mir kuschelige Leseecken unter den Holzbalken ein, Platz zum Singen und Tanzen sowie ganz viel Raum für Kreativität, um sich mit Farbe, Stiften, ... ausleben zu können.

Ich war als Schülerin ...

... meistens freundlich und ausgeglichen, konnte Petzen nicht leiden, aber meine Meinung sagen. ka

Alle Beiträge der Serie sind online unter www.freiepresse.de/schulleiter nachzulesen. Einen Überblick über die weiterführenden Schulen in der Flöhaer Region finden Sie ebenfalls online.


Zur Person

Schulleiterin ist Jacqueline Pivonka seit 2009, zurzeit unterrichtet sie nur im Fach Deutsch und gibt Förderunterricht.

Die Flöhaerin ist 51 Jahre alt, ist verheiratet und hat ein Kind.

Einen Lieblingsplatz in der Schule könne sie nicht definieren. Sie ist gern bei ihren Kindern in der Klasse, lache gern mit den Kollegen im Lehrerzimmer, finde aber auch den Sandkasten unter dem Sonnensegel schön, denn dort funktioniere Lernen auch ganz toll, sagt sie. (ka)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.