Die Zeremonie des Speiseplans

Evelyn Jugelt, die Vorsitzende des Förderkreises Schloss Augustusburg, hält die Fäden des Projektes zusammen

Augustusburg.

Wie schmeckt die Renaissance? Eine Antwort auf diese ungewöhnliche Frage soll am 8. September beim Erlebnisprojekt des Förderkreises Schloss Augustusburg im Schloss gegeben werden. "Schon seit Wochen bereiten wir diesen lukullischen Ausflug in die Zeitgeschichte vor", sagt Vereinsvorsitzende Evelyn Jugelt. Gemeinsam mit Vereinsfreunden, Köchen, Unternehmern sowie Ernährungsexperten wird am Speise- und Ablaufplan der Zeremonie gearbeitet. Im Sinne der jährlich stattfindenden Veranstaltungsreihe "Gespräch mit Freunden, Geschichte begeistert" wolle man in zwei Wochen Speisen und Getränke samt Tischsitten der Kurfürsten in den Blickpunkt rücken. Es gehe also dieses Mal nicht wie gewohnt um Baufragen, Exponate oder Ausstellungskonzepte.

Für ihr Projekt konnten die Augustusburger Professor Josef Matzerath gewinnen. Er gilt als Kenner sächsischer Hofgeschichte(n), arbeitet als Wissenschaftler am Institut für Geschichte an der Technischen Hochschule Dresden und forscht intensiv zur Kochkunst auch der Renaissance." Matzerath veröffentlichte dazu mehrere Bücher: Als eine seiner wichtigsten Quellen zählen für ihn die Aufzeichnungen von Johann Deckhardt. Er war Hofküchenschreiber der Hofküche des Kurfürsten Christian I. (1560 bis 1591). Deckhardt erfasste die gebräuchlichen Rezepturen, beschrieb Zubereitung und selbst den Wareneinsatz. Der Dresdener Wissenschaftler nutzte diese historische Vorlage und veröffentliche die Übersetzung "New Kunstreich und Nützliches Kochbuch". (hy)

Die "Kurfürstliche Landpartie" beginnt am 8. September, 11 Uhr mit einem Fachvortrag des Historikers Professor Josef Matzerath aus Dresden im Hasensaal. Nach dem Rundgang durch Schloss Augustusburg sollen ab 12.30Uhr ausgewählte Kostproben angeboten werden. Die Veranstalter vom Förderkreis bitten aber um telefonische Voranmeldung unter Telefon 037291 3800.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...