Einbruch in Schule: hoher Sachschaden

Anfang der Woche waren Einbrecher im Gymnasium Flöha am Werk; auch ein Auto haben sie gestohlen. Sie kannten sich gut aus im Gebäude.

Flöha.

Noch sind sie zu sehen: die Spuren der Täter. Mit Brechstangen haben diese sich Zutritt zu den Büros des Gymnasiums Flöha verschafft, Schränke und Schubladen durchwühlt. Doch auch weitere Rückstände sind mittlerweile an den Türen zu sehen: das schwarze Pulver der Spurensicherung. Derzeit sucht die Polizei nach den Tätern.

Die Einbrecher hatten sich in der Nacht zu Dienstag, irgendwann in der Zeit von 21.30 Uhr bis 5.30 Uhr, Zutritt ins Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium verschafft. Was genau alles fehlt, ist derzeit noch unklar. Die Polizei und Schulleiterin Sylvia Noack (55) vermuten, dass die Täter hauptsächlich auf der Suche nach Bargeld waren. Ein Verlust steht allerdings schon fest: Der weiße Dienstvan des Hausmeisters wurde gestohlen, ein VW T5 mit einem auffälligen Schriftzug. Mit diesem flohen die Täter vermutlich, beschädigten dabei jedoch ein Tor am Eingang zum Schulgelände. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf mehrere tausend Euro. Doch wie genau kamen die Täter ins Haus?

Nach Informationen der Polizei hebelten sie eine Eingangstür auf. Hausmeister Enrico Wächtler (48) berichtet zudem, dass sie sich anscheinend im Gebäude gut auskannten. "Sie wussten zum Beispiel, wo man den Bewegungsmelder für das Licht ausschaltet", sagt er. Wächtler war früh am Morgen der Erste am Tatort und rief die Polizei -nachdem er erst einmal wieder den Bewegungsmelder angeschaltet hatte. "Es hätte ja auch sein können, dass noch jemand von denen im Haus ist", sagt er. Für die Schüler fiel wegen der Ermittlungen der Beamten am Dienstag der Unterricht aus; doch mittlerweile läuft der Lehrbetrieb wieder regulär. Doch die Spuren an den Türen erinnern noch an den Einbruch.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...