Feuerwerk auf vier Anhöhen geplant

Augustusburg/Eibenberg.

Das Feuerwerk am Sonnabend soll von Augustusburg bis Chemnitz zu sehen sein. Das jedenfalls versprechen die Organisatoren, die zwischen 22 und 22.30 Uhr gleichzeitig von vier verschiedenen Anhöhen im Erzgebirge das Erzleuchten starten. Diese befinden sich in Hormersdorf, Meinersdorf, Eibenberg und Amtsberg. Die genauen Orte will der Organisator Stephan Boden nicht verraten, um das Risiko zu vermeiden, dass sich Menschenansammlungen bilden könnten. Der Erzgebirger ist Inhaber der Firma Colorful Pyro aus Eibenberg. "Bei jedem der Feuerwerke kommen mehr als 500 Feuerwerkseffekte zum Einsatz. Von Batterien bis hin zu großkalibrigen Feuerwerksbomben ist alles dabei", erzählt er. Dabei würden Höhen von bis zu 160 Metern erreicht. Um das Feuerwerk an den vier Orten gleichzeitig starten zu können, erhält er Unterstützung von den Pyrotechnikern David Vogel aus Thalheim und Thomas Tröger aus Chemnitz. Sie werden sich um jeweils eines der Feuerwerke kümmern. (gudo)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.