Große Party in Flöha soll am ersten Juni-Wochenende steigen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Aktuell ist es nur schwer vorstellbar, aber Anfang Juni soll in der Großen Kreisstadt gefeiert werden wie in guten alten Zeiten. Der Plan dafür steht schon fest.

Flöha.

Es geht um Zuversicht und einen Lichtblick in der trüben Corona-Zeit. Und es geht um mehrere Jubiläen, die der Förderverein für Nachwuchssport und die Wohnungsgenossenschaft Flöha und Umgebung am ersten Juni-Wochenende feiern wollen.

Das Wochenende vom 4. bis 6. Juni soll ein Fest-Marathon werden. Bereits am Freitag wird auf dem Gelände des Fördervereins am Auenstadion die Zwergenstadt aufgebaut. Diese Kinderstadt hat sich die landkreiseigene Gesellschaft für Strukturentwicklung und Qualifizierung ausgedacht. Es gibt alles, was eine echte Stadt bietet - kindgerecht und spielerisch ausgeführt.

Für den Sonnabend plant der Förderverein für Nachwuchssport die 25. Auflage des Flusspiratentreffens. Nach zweijähriger Pause soll das feucht-fröhliche Spektakel eine Neuauflage erleben. Zuletzt hatten 2018 immerhin 21 Freizeitkapitäne ihre schwimmenden Vehikel in der Zschopau zu Wasser gelassen und die Strecke von der früheren Apfelsinenbrücke bis zur Einmündung der Flöha in der Zschopau zurückgelegt.

Der Förderverein steckt zusammen mit Unterstützern bereits mitten in den Vorbereitungen für das Fest-Wochenende, mit dem auch das 25-jährige Bestehen des Vereins gefeiert werden soll. Der Geschäftsführer weiß, wie wichtig solche positiven Ausblicke gerade jetzt sind.

Die Wohnungsgenossenschaft Flöha und Umgebung wagt mit einem Entenrennen am 6. Juni eine Premiere. Vorstand Daniel Kästner sagt, dass ihm der Gedanke an so eine Veranstaltung schon lange im Kopf herumspukt. Er sagt allerdings auch, dass er sich kein Spektakel mit strengen Hygieneauflagen vorstellen kann.

Deshalb hofft er, dass sich die Lage bis Anfang Juni so weit normalisiert, dass keine gravierenden Beschränkungen mehr erforderlich sind. "Abgezählte Besucher und Abstände sind für mich bei so einem Festwochenende nur schwer vorstellbar", sagt Kästner. Die Genossenschaft unterstützt das Flusspiratentreffen bereits seit vielen Jahren.

Gunter Pech vom Förderverein für Nachwuchssport spürt trotz des gegenwärtigen Lockdown-Trübsals und großer Resignation eine Sehnsucht nach Normalität. Er macht das auch daran fest, dass beispielsweise die sportlichen Feriencamps im Sommer beinahe ausgebucht sind. "Die Nachfrage ist enorm", sagt Pech.

Apropos Sport: Auch den traditionellen Stundenpaarlauf mit Musik soll es am Festwochenende geben. Auch diese Veranstaltung erlebt in diesem Jahr ein kleines Jubiläum und findet zum zehnten Mal statt.

Kontakt Anfragen für die Feriencamps sind im Internet möglich. Die Wohnungsgenossenschaft hat ebenfalls eine Homepage. www.nachwuchssport.de

 

wg-floeha.de

 

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.