Händler setzen ihren Protest fort

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg/Mittweida.

Bei Händlern in Freiberg und Mittweida heißt es auch am heutigen Montag "Wir machen auf...merksam". Der Protest werde fortgesetzt, kündigte Anke Krause vom Freiberger Gewerbeverein an. Landrat Matthias Damm (CDU) werde an einem Rundgang bei Gewerbetreibenden teilnehmen, so die Vereinsvorsitzende. Das seit dieser Woche erlaubte Abholsystem "Click & Collect" helfe den Händlern nicht ansatzweise, so Krause. Sie vermisse Aussagen zur Öffnung unter Hygienebedingungen wie sie für Friseure ab 1. März zulässig sein soll. Die Überbrückungshilfe III solle Teile der Fixkosten decken, so Krause: "Was wird mit dem Rest?" Sie frage sich, wie die Familien und Existenzen erhalten werden sollen. Die Händler dürften ihren Beruf derzeit kaum ausüben. In Mittweida ist eine vom Gewerbering angemeldete Versammlung der Einzelhändler auf dem Markt am Vormittag geplant. Als Gäste werden dazu die Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann und die Landtagsabgeordnete Iris Firmenich erwartet. (jl/jan)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.