Heimatbilder: Jury hat Qual der Wahl

Insgesamt 144 Bilder von rund 25 Fotografen wurden beim Fotowett- bewerb des Eppendorfer Heimatvereins eingereicht.

Eppendorf.

Nichts geht mehr! Die Frist zur Einreichung von Bildern für den vom Heimatverein Eppendorf initiierten und von der Gemeindeverwaltung unterstützten Fotowettbewerb ist am 31. Juli abgelaufen. Die Auswertung wird zwar noch einige Zeit in Anspruch nehmen, doch schon jetzt ist die Aktion als erfolgreich einzuordnen. Immerhin wurden insgesamt 144 Bilder von rund 25 verschiedenen Fotografen eingereicht. Darauf sind Motive aus Eppendorf und den Ortsteilen Großwaltersdorf und Kleinhartmannsdorf abgebildet.

"Ich hätte nicht mit so einer großen Resonanz gerechnet. Die Motive können sich mehr als sehen lassen. Es ist auf den Einsendungen eine Vielfalt zu sehen, die mich durchaus positiv überrascht hat", sagte Eppendorfs Bürgermeister Axel Röthling (SPD). Wer sich an der Aktion beteiligt hat, erklärte sich zugleich einverstanden, dem Heimatverein die Bilder kostenlos und zur uneingeschränkten Nutzung zur Verfügung zu stellen.

Nach einer entsprechenden Auswahl werden die gelungensten Fotos dazu verwendet, die Gemeinde in den verschiedenen öffentlichen Medien bekannter zu machen. Zunächst sollen jedoch Ansichtskarten hergestellt werden. Die aus Sicht der Initiatoren besten Fotos werden prämiert. "Es gibt vier Gutscheine im Wert von jeweils 50 Euro zu gewinnen, die bei örtlichen Gewerbetreibenden eingesetzt werden können. Dabei kann der Preisträger selbst entscheiden, in welchem Geschäft er seinen Gutschein einlösen möchte", sagte Bürgermeister Röthling.

Damit die Jury des Heimatvereins, die über die Preisvergabe bestimmt, völlig voreingenommen entscheiden kann, werden die Einsendungen derzeit anonymisiert. "Dies wird allerdings noch etwas dauern", kündigte der Bürgermeister weiter an. "Ich könnte mir vorstellen, dass die Auswertung im September und die Bekanntgabe der Preisträger im Oktober erfolgt. Die Termine stehen aber noch nicht fest. Die offizielle Bekanntgabe der Preisträger wollen wir dann auch in einem würdigen Rahmen durchführen."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...