Junge Züchterin räumt bei Premiere ab

Kreisjunggeflügelschau lockt zahlreiche Besucher nach Eppendorf

Eppendorf.

Bei der 43. Auflage der Kreisjunggeflügelschau des Altkreises Flöha sind die knapp 90 Aussteller keinesfalls unter sich geblieben. "Mit der Publikumsresonanz sind wir zufrieden. Die Besucher kamen nicht nur aus der unmittelbaren Region, sondern auch aus Chemnitz und sogar aus Tschechien", sagte der Chef des veranstaltenden Rassegeflügelzüchtervereins Eppendorf, Rolf Buschbeck.

Er freute sich auch darüber, dass mit Francoise Schulz ein Mitglied aus seinem Verein für ein ausgestelltes Tier die Höchstnote "vorzüglich" erhielt. Die Breitenauerin hatte erst in diesem Sommer ihren Mitgliedsantrag unterschrieben und räumte gleich bei ihrer ersten Geflügel-Schau richtig ab. Den Leistungspreis der Jugend konnte mit Sienna Hoppe eine junge Züchterin aus Gahlenz entgegennehmen, die dem Rassegeflügelverein Leubsdorf angehört. Weitere Höchstnoten bei der Bewertung der Tiere gingen an die Zuchtfreunde Bernd Morgenstern aus Großwaltersdorf, Jürgen Münzner (Hammerleubsdorf) sowie den Leubsdorfer Peter Eppendorfer. Franz Mehnert vom Verein aus Euba konnte sich erstmals über die höchste Bewertung freuen. Der 17-Jährige ist in Göppersdorf bei Wechselburg zu Hause.

Insgesamt waren bei der zweitägigen Schau in Eppendorf rund 500 Puten, Hühner, Gänse, Enten und Tauben zu sehen. Im Fokus der Besucher standen aber nicht nur die Tiere, sondern auch die traditionelle Tombola. "Sie wurde von Jana und Ingo Engelmann sehr gut organisiert und durchgeführt. Man könnte sagen, es war eine Tombola mit angeschlossener Kreisjunggeflügelschau", schmunzelte Buschbeck.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...