Kapitalanleger schnappt sich Neubau

Chemnitz.

Im Herbst 2021 soll die neue Firmenzentrale der Eins Energie am Chemnitzer Johannisplatz bezugsfertig sein - jetzt hat das Gebäude den Eigentümer gewechselt. Der Projektentwickler Fay Projects hat die Immobilie an Hannover Leasing verkauft, eine Tochter der Kapitalanlagegesellschaft Corestate Capital Holding S.A. Der Kaufpreis wurde nicht mitgeteilt, liege aber im oberen zweistelligen Millionenbereich. Fay-Geschäftsführer Thomas Frank, technischer Projektleiter, nennt das Johannis-Quartier ein "Schlüsselprojekt der Chemnitzer Innenstadtentwicklung". Fay hat nach eigenen Angaben in fünf Jahrzehnten rund 100 Immobilienprojekte entwickelt. (ros)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    Einspruch
    28.01.2021

    Kann die FP mal recherchieren, wie die ganzen abenteuerlichen Gesellschaftsnamen miteinander verbandelt sind? Und welche Rolle spielt Eins dabei?

  • 2
    6
    Interessierte
    28.01.2021

    Ein Österreicher gräbt sich seit 30 Jahren durch die Stadt ...

    Da gibt es noch mehrere die sich seit 30 Jahren durch die Stadt und durch den Osten ´graben` in den vielen Behörden und Ämtern und Museen und Unternehmen und Verwaltungen ...
    Die wären alle arbeitslos , wenn ´wir denen` die Mauer nicht geöffnet hätten ..........
    Und wie werden diese Menschen denn bezahlt , doch nicht nach dem Chemnitzer bzw. Osttarif ???

    Und was diese gefällten Bäume betrifft ...
    Keiner hatte wohl etwas dagegen , dass der 70 Jahre freie Platz bebaut wird oder auch der PP gegenüber ...
    Aber das Biotop im Contiloch und den Tietz-Platz und den Handwerkerhof zu bebauen , das ist unverzeihlich ...

    Wer immer das zu verantworten hat !!!!!

  • 1
    7
    Interessierte
    27.01.2021

    In diesem Zusammenhang wurden viele ausgewachsene Bäume gefällt , welche der Stadt Sauerstoff gaben und der menschlichen Psyche gut tuen ...
    Aber das wußten die Planer bisher wohl noch nicht ...
    https://www.gmx.net/magazine/gesundheit/strassenbaeume-depressionen-helfen-35474574

    Auch hier wurden en masse an Bäumen gefällt ...
    https://www.freiepresse.de/chemnitz/ausgrabungen-in-chemnitz-ein-oesterreicher-graebt-sich-durch-die-stadt-artikel11229270

    Aber "Die Grünen" setzen sich ja` jetzt für Mooswände ein , um dies alles wieder auszugleichen .. .................

  • 2
    4
    DS91
    27.01.2021

    Anders als im Entwurf wurden die ersten Glasflächen entlang der Bahnhofstraße schon zu gemauert. So dass eine größere monotone Fassade zwischen Hotel und Eins-Zentrale entsteht. Kein schöner Anblick zum flanieren.

    Aktuell ist dieser Schandfleck noch hinter Holzplatten versteckt.

    Ich hoffe das ich mich mit meiner Prognose täusche.