Kleine Nachbarn besuchen Dorfmuseum

Jedes Jahr kommen Kinder aus dem tschechischen Most nach Gahlenz. Mittlerweile ist eine Partnerschaft entstanden.

Gahlenz.

Bereits zum elften Mal weilte am Mittwoch eine kleine Delegation der Caritas aus dem tschechischen Most (Brüx) in Gahlenz. Wie schon in den Vorjahren besichtigten 15 Mädchen und Jungen, die aus sozialschwachen Familien kommen und von der Caritas betreut werden, mit ihren Erzieherinnen und Sozialarbeiterinnen das Klein-Erzgebirge in Oederan, bevor sie sich im Dorfmuseum das Mittagessen schmecken ließen.

Später führte sie die frühere Museumsleiterin Karin Ullrich durch einige der Räume. "Ich mache das noch immer gern, eigentlich ausschließlich bei Kindergruppen", so die Gahlenzerin. Sie initiierte gemeinsam mit dem früheren Leubsdorfer Bürgermeister Rolf Börner die Aktion. "Wir waren damals im Dorfmuseum Peruc und man fragte uns, was man sozusagen als Belohnung für die Kinder machen könne", erinnert sie sich.


So kam es zu den alljährlichen Tagesausflügen der Caritas Most auf die andere Seite des Erzgebirges, stets begleitet von Koordinatorin Brigita Janovská. Sie sorgt außerdem dafür, dass es keine Verständigungsschwierigkeiten zwischen den deutschen und tschechischen Partnern gibt. "Wir sind sehr froh über diese freundschaftlichen Beziehungen", sagte sie. Die Gäste statteten später noch der Kita "Kunterbunt" in Gahlenz einen Besuch ab, ebenso wie dem Miriquidi-Hof am Ortsausgang mit seinen Alpakas. "Wir sind hier zum dritten Mal. Die Tiere faszinieren die Kinder immer ganz besonders", so Museumsleiterin Beate Mühl, die derzeit schon das Fest zum 25-jährigen Bestehen des Dorfmuseum am 2. September vorbereitet. Die Kosten für den Ausflug der Kinder werden übrigens von den jeweiligen Einrichtungen und dem Heimatverein Gahlenz getragen.

Die Partnerschaft funktioniert aber auch in umgekehrter Richtung. Durch die Caritas Most wurde ein Faltblatt ins Tschechische übersetzt, mit dem nun in Peruc, Litvinov und im Infozentrum der Stadt Most Werbung für das Gahlenzer Dorfmuseum gemacht wird.


Gahlenzer feiern Erntefest und ein Jubiläum

Das Dorfmuseum Gahlenz begeht am 3. September von 13 bis 17 Uhr ein Erntefest und feiert zugleich sein 25.Jubiläum. Wie Leiterin Beate Mühl mitteilte, stehen von 13 bis 17 Uhr Getreidedreschen und historisches Handwerk, eine Schau mit Gahlenzer Oldtimer-Traktoren und eine Sonderausstellung mit besonderen Exponaten des Museums auf dem Programm. Es wird im Lehmofen gebacken, ein kleiner Naturmarkt mit regionalen Produkten und der Sammlerladen der Familie Berger öffnet. Trockenkränze werden gebunden. Es gibt Musik mit der Gahlenzer Blaskapelle, eine Kräuterführung. Der Eintritt kostet 3, ermäßigt 2 Euro. (röpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...