Landtagsmitglied hakt zu Radweg nach

Halsbrücke/Dresden.

Die Freiberger Landtagsabgeordnete Jana Pinka (Die Linke) hat sich wegen des geplanten Baus eines Radweges auf dem ehemaligen Bahndamm zwischen Halsbrücke und Freiberg mit einer Kleinen Anfrage an die Staatsregierung gewandt. Die Freibergerin will unter anderem wissen, wann die bereits im April zugesagten Fördermittel ausgereicht werden. Eine Sprecherin des Verkehrsministeriums hatte öffentlich erklärt, der erste Bauabschnitt solle in diesem Jahr mit 352.000 Euro bezuschusst werden. Zudem liege ein Antrag für den zweiten Bauabschnitt vor, für den eine Bausumme von 224.000 Euro angesetzt sei. "Die Kommune hat ihre Hausaufgaben gemacht, nur der nötige Bescheid kommt und kommt nicht", kommentiert Pinka. Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) habe angekündigt, das Verkehrsministerium berichten zu lassen, wie der Ausbau von Radwegen in Sachsen weiter verbessert und beschleunigt werden kann. Ihr Tipp: Die Zuschüsse zügig freigeben. (jan)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...