Lehrer führen im Internet durch die Schule

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wegen Corona: Virtueller Rundgang statt Tag der offenen Tür

Bobritzsch-Hilbersdorf.

Anfang des Jahres ist normalerweise die Zeit, in der sich die weiterführenden Schulen ihren potenziell künftigen Schülern, den jetzigen Viertklässlern, und ihren Eltern vorstellen. Dies geschieht meist in Form eines Tages der offenen Tür. Auch an der Oberschule Niederbobritzsch war das stets gute Tradition. Wegen der Coronapandemie wählen die Pädagogen diesmal einen anderen Weg.

Schon zu Beginn der Oktoberferien war den Lehrern klar, dass es einen solchen Präsentationstag im Januar nicht geben kann. Schulleiter Karsten Hennig rief deshalb dazu auf, alternative Möglichkeiten zu finden. Daraufhin taten sich sieben Lehrer zusammen, um einen virtuellen Rundgang zu erstellen, der auf der Internetseite der Schule abrufbar ist.

"Die Arbeitsgruppe traf sich kurz vor der Schulschließung im Dezember zum ersten Mal", erzählt Annemarie Kreuzig-Tasci, Lehrerin für Geschichte und Ethik. "Wir hatten recherchiert, wie andere Schulen im Bundesgebiet so etwas machen und trugen unsere Ideen zusammen." Da man sich nur selten treffen konnte, war die Zusammenarbeit sehr erschwert. Die Fäden liefen bei Kreuzig-Tasci zusammen. Sie selbst erstellte einen Grundriss der Schule, der einlädt, sich an Stationen näher über die dahinter steckenden Lern- und Freizeitangebote zu informieren.

Die Lehrer produzierten die Videos selbst, entweder zu Hause oder im Schulgebäude. Entstanden ist ein humorvoller und informativer Rundgang, der Gegenwart zeigt und künftige Entwicklungen, etwa den Bau der Turnhalle ab dem Frühjahr, nicht ausspart. Seit 25. Januar steht der Rundgang online und ist noch bis zum Ende der Anmeldefrist für künftige Fünftklässler, am 26. Februar, abrufbar. "Wir hoffen, dass es viele überzeugt", so Annemarie Kreuzig-Tasci. Gemeinsam mit Schülern, so ist angedacht, wolle man das Projekt weiter ausbauen und parallel zum dann hoffentlich wieder stattfindenden Tag der offenen Tür im Januar 2022 anbieten. (wjo)

Virtueller Rundgang auf der Homepage der Oberschule Niederbobritzsch abrufbar unter www.schule-niederbobritzsch.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.