Neue Beläge erst nächstes Jahr

Beim Umbau der Jahnkampfbahn gibt es bis zur Winterpause noch viel zu tun. Nur Frost kann die Arbeiten bremsen.

Augustusburg.

Der Umbau der Jahnkampfbahn in Augustusburg geht planmäßig voran. Die Geländeregulierung ist abgeschlossen, der Unterbau für den Kunstrasenbelag und die Laufbahn wird derzeit vorbereitet. Die Kunststoffbeläge werden allerdings nicht mehr in diesem Jahr verlegt. "Für das Verkleben ist eine konstante Temperatur von mindestens zehn Grad Celsius über einen längeren Zeitraum nötig", sagt der Augustusburger Hauptamtsleiter Kai Michael Zille. Diese Voraussetzung kann allein schon wegen der kalten Nächte nicht mehr erfüllt werden. Zudem kann jederzeit der Winter mit Bodenfrost beginnen. Bis zur Winterpause sollen noch die Flutlichtanlagen sowie die Ballfangnetze aufgestellt sowie der Unterbau für Kunstrasen und Laufbahn sowie Sprunganlage fertiggestellt werden.

Der erste Bauabschnitt umfasst den Bau des Kunstrasenplatzes, der Laufbahn und der Sprunganlage sowie die Einzäunung des gesamten Areals und hat einen finanziellen Umfang von 638.000 Euro. In weiteren Bauabschnitten folgen ein neues Funktions- und Sozialgebäude sowie eine Kleinfeldsportanlage.

Die Jahnkampfbahn, die bislang ein reiner Fußballplatz war, wird mit dem Umbau zu einer familientauglichen Sport- und Freizeiteinrichtung. Die Sportanlage Jahnkampfbahn in Augustusburg entstand Anfang der 1930er-Jahre aus einem Turnplatz. Seit 1953 trägt sie ihren Namen. Der Umbau der Sportstätte in Augustusburg in mehreren Abschnitten wird voraussichtlich insgesamt rund 1,4 Millionen Euro kosten und wird mit Fördermitteln bezuschusst.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...