Niederwiesa: Bürgerforum geplant

Bürgerinitiative und ihre Gemeinderäte laden ein

Niederwiesa.

Die Bürgerinitiative (BI) Niederwiesa lädt für morgen Abend zu einem Bürgerforum ein. "Wir wollen wissen, was den Leuten unter den Nägeln brennt", sagt Günther Kempe, Vorsitzender der BI, Gemeinderat und Initiator der Gesprächsrunde im "Brauhof". Kempe rechnt damit, dass Themen wie ein zweiter Lebensmittelmarkt im Ort oder der Neubau der Sporthalle angesprochen werden. Die Bürgerinitiative und ihre Gemeinderäte werden dazu Rede und Antwort stehen, kündigt der Niederwiesaer an.

Die BI besteht seit 25 Jahren. Die erste Zusammenkunft habe es aber schon am 2. November 1989 gegeben. Damals sei die "Bürgerinitiative Neues Forum Niederwiesa" gegründet worden, berichtet Kempe, der zu den Gründungsmitgliedern gehörte. Im März 1990 habe die Mitgliederversammlung die Trennung vom Neuen Forum beschlossen. Kempe: "Wir wollten parteiunabhängig sein." Im Mai 1990 kandidierte die "Unabhängige Bürgerinitiative Niederwiesa" zur Kommunalwahl. "Seither stellt sie die Mehrheit der Gemeinderäte", sagt der BI-Chef, der selbst seit dieser Zeit im Gemeinderat sitzt. "Mit einer Unterbrechung: von 2008 bis 2012, da habe ich in Dresden gearbeitet und hatte ich nicht kandidiert." Vorsitzender und Sprecher der BI ist Kempe seit 2008, davor war er Stellvertreter. Von den aktuell 14 BI-Mitgliedern sitzen acht im Gemeinderat.

Bürgerforum der Bürgerinitiative findet morgen, 19 Uhr im "Brauhof" Niederwiesa, Dresdner Straße 23, statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...