Probleme bei Entgelteinführung

Zweckverband: Viele Bürger haben kein Verständnis für Niederschlagsabgabe

Niederwiesa.

Ulrich Pötzsch hat beim Gemeinderat Niederwiesa um Verständnis für die Erhebung des neuen Niederschlagswasserentgelts geworben. Pötzsch ist Technischer Geschäftsleiter des Zweckverbandes Kommunale Wasserver-/Abwasserentsorgung "Mittleres Erzgebirgsvorland". Hintergrund der Einführung ist die seit 1990 um ein Drittel geschrumpfte Bevölkerung im Einzugsbereich. Zudem falle nur in 3,3Prozent aller 8760 Stunden eines Jahres Niederschlag. Pötzsch räumte Probleme bei der Einführung ein: "Viele Bürger haben kein Verständnis dafür." Es werde zu einer Mehrbelastung von Grundstückseigentümern kommen, auch wenn die Entgelthöhe noch unklar sei. Wer aber vom Zweckverband angeschrieben werde und keine Auskunft erteile, werde so berechnet wie im Anschreiben angegeben. (dahl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...