Rückenwind für Käßis Kampf ins Leben

Fabian Käßmann wird am 16. Oktober 21 Jahre alt. Genau an diesem Tag soll die Sammelaktion für den verunglückten Radsportler enden, der sich jetzt auch Eppendorfer anschließen. Aus besonderem Grund.

Großwaltersdorf/Bad Berka.

Am 1. Juni änderte sich das Leben von Fabian Käßmann - von einer Sekunde auf die andere. Auf der Schlussetappe einer Rad-Etappenfahrt in Luxemburg stürzte Käßi, wie ihn seine Freunde und Teamkollegen nennen, bei rund 60 Stundenkilometern. "Es grenzt an ein Wunder, dass unser erst 20-jähriger Sportfreund diesen Unfall überhaupt überlebte. Nach unzähligen Operationen und vier Wochen im künstlichen Koma geht er den sehr langen und beschwerlichen Weg einer speziellen Reha", schreiben die Team-Kollegen. Sie haben die Spendenaktion "Rückenwind für Käßi" gestartet, um ihn zu unterstützen.

Von Käßis Schicksal wusste man bis vor wenigen Tagen in Großwaltersdorf nichts. Bürgermeister Axel Röthling hatte sich zwar in seinem Kalender ganz dick angestrichen, in diesen Tagen den Siegerpreis des Großwaltersdorfer Radrennes - von der Tradition her ein Spanferkel - zu bringen, aber er erreichte den Gewinner nicht: Fabian Käßmann konnte nicht ans Telefon gehen.


Lars Wackernagel, der sportliche Leiter des Teams P&S Metalltechnik, für das Käßi startete, schildert die schwierige Situation: "Auf seinem Weg sind die Schritte zunächst vergleichsweise winzig: Sprechen, Konzentrieren, Bewegen und all dies wieder gleichzeitig zu koordinieren, ist das große Fernziel." Für Käßi und seine Familie stelle das eine riesige Herausforderung in sämtlichen Facetten dar - zeitlich, finanziell und natürlich auch emotional müssen Aufgaben bewältigt werden, die weit über dem liegen, was in einem "normalen" Alltag geleistet werden könne. Das "alte" Leben sei für alle in den Hintergrund getreten - die Rückkehr in ein eigenständiges und "normales" Leben für Fabian stehe an erste Stelle. Die gesamte Truppe des Radteams, das seine Basis in Oederan hat, steht hinter ihm und hat nun die Spendenaktion "Rückenwind für Käßi" ins Leben gerufen. Sie läuft vorerst bis zum 16. Oktober, Fabians 21. Geburtstag.

Auf der Homepage zur Spendenaktion heißt es: "Viele Anschaffungen für diverse alltägliche Dinge und vielleicht auch für die eine oder andere Ablenkung werden über kurz oder lang benötigt, und auch unerwartete Ausgaben oder Rückschläge sind sicherlich ein Thema. Lasst uns gemeinsam einen Teil dazu beitragen, dass es an diesen Anschaffungen nicht mangeln muss."

In Eppendorf fiel deshalb schnell die Entscheidung: "Wir werden uns an der Spendenaktion für den jungen Mann aus Greiz beteiligen", sagt Bürgermeister Röthling, selbst passionierter Radfahrer. "Statt das Siegerschwein als Preis zu übergeben, werden wir das verzehrfertig zubereitete Spanferkel meistbietend versteigern und den Erlös spenden." Der Einstiegspreis liege beim Warenwert in Höhe von 100 Euro. Die Auslieferung erfolge an den Meistbietenden zum Wunschtermin. "Wir werden auf jeden Fall um das Schwein mitbieten und zusätzlich einen Betrag spenden. Das ist für uns als Verein eine Ehrensache", meldete sich bereits Thomas Lippold, Chef des Radsportvereins (RSV) Chemnitz, zu Wort. Die Chemnitzer sind - gemeinsam mit der Gemeinde Eppendorf und dem Ortschaftsrat Großwaltersdorf - seit Jahren federführend bei der Organisation des Großwaltersdorfer Radrennens.

Unendlich viele Menschen nehmen Anteil am Schicksal des Sportlers. Als Fabian Käßmann nach den Wochen im Koma sein Handy aktivierte, warteten 2600 Whatsapp-Nachrichten auf ihn. Sie ihm vorzulesen, gebe Kraft, erklärte seine Mutter Andrea gegenüber Thüringer Journalisten. Seit seinem Unfall hat Käßi, er wird in der Zentralklinik in Bad Berka betreut, 20 Kilo abgenommen. Doch er kämpft, wie es auch die Bahnradfahrerin Kristina Vogel tut. Seit einem Trainingsunfall sitzt diese im Rollstuhl, hadert aber nicht mit ihrem Schicksal. Sie ging damit in die Öffentlichkeit.

Gebote für das "Siegerschwein" können bis 13. Oktober per E-Mail an buergermeister@ gemeinde-eppendorf.de gesendet werden. Der Einstiegspreis liegt beim Warenwert in Höhe von 100 Euro.

Bis zum 16. Oktober 2019 ist es möglich, sich an der privaten Spendenaktion des Radsportteams P&S Metalltechnik "Rückenwind für Käßi" zu beteiligen: "Spendenaktion Fabian",

IBAN: DE12 8305 0000 0014 4460 81,

BIC: HELADEF1GER, Kontoinhaber: Fabian Käßmann. Über den Verlauf der Spendenaktion kann man sich im Internet informierten.

 

https://www.leetchi.com/c/rueckenwind-fuer-kaessi

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...