Sanierung - Gerüstbauer legen am Schlauchturm los

Eppendorf.

Die Arbeiten zur Sanierung des Schlauchturms der Freiwilligen Feuerwehr Eppendorf haben begonnen. Seit Anfang der Woche ist eine Gerüstbaufirma aus Flöha damit beschäftigt, das Bauwerk einzurüsten. Danach rückt der Baubetrieb an, um den Turm um rund die Hälfte zurückzubauen. Die Maßnahme wurde notwendig, da die Substanz des zu DDR-Zeiten errichteten Gebäudes stark in die Jahre gekommen und sanierungsbedürftig ist. So wurde vor längerer Zeit schon ein Schutznetz angebracht, um die Umgebung vor abfallenden Putzstücken zu schützen. "Wir haben im Gemeinderat verschiedene Varianten diskutiert. Schließlich kamen wir zu dem Ergebnis, dass ein Teilabriss schließlich die wirtschaftlich vernünftigste Lösung ist", sagte Eppendorfs Bürgermeister Axel Röth-ling (SPD). Zudem könne der Turm auch künftig durch die Feuerwehr zum Trocknen von Schläuchen sowie zu Ausbildungszwecken benutzt werden. (kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...