Schlemmen wie einst die Kurfürsten

Förderkreis erprobt Rezepte vergangener Zeit

Augustusburg.

Die Speisetafel ist präpariert, der kulinarische Servierplan festgelegt: Die kurfürstliche Landpartie im Schloss Augustusburg kann starten. Zum Treffen am morgigen Samstag werden ausflugshungrigen Gästen Kostproben einiger Gerichte kredenzt, die seinerzeit den Landesherrn und ihrem Hofstaat mundeten.

Initiiert wird das Erlebnisprojekt vom Förderkreis Schloss Augustusburg. "Schon seit Wochen bereiten wir diesen lukullischen Ausflug in die Zeitgeschichte vor", sagt Evelyn Jugelt. Sie bastelte mit Vereinsfreunden, Köchen, Lebensmittel- und Gewürzhändlern sowie Ernährungsexperten am Speise- und Ablaufplan. Im Sinne der jährlich einmal organisierten Veranstaltungsreihe "Gespräch mit Freunden, Geschichte begeistert" stehen diesmal Speisen und Getränke samt Tischsitten der Kurfürsten im Blickpunkt der kulinarischen Veranstaltung. Mit Professor Josef Matzerath wird ein Kenner der sächsischen Hofgeschichte die Gäste zum Ausflug an den sächsischen Hof mitnehmen. Der arbeitet als Wissenschaftler am Institut für Geschichte an der TU Dresden und forscht intensiv zur Kochkunst auch der Renaissance.

Den Gästen wird ein Mix aus Theorie und Gaumenfreuden geboten. Indes: "Wir sind mit 140 Gästen restlos ausverkauft, die Nachfrage war enorm, binnen weniger Tage waren die Karten verkauft. Selbst aus Dresden, aber auch Baden-Württemberg und dem Ruhrgebiet werden Unternehmungshungrige erwartet", sagt Evelyn Jugelt. Angesicht des Interesses will der Förderkreis nach der jetzigen Premiere prüfen, regelmäßig eine solche kulinarische Begegnung vorzubereiten.

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...