Schmuckstücke beim 29. Oldtimertreffen im Schloss Augustusburg zu sehen

Oldtimerfans lassen sich von Dauerregen absolut nicht abschrecken: Trotz ungünstiger Witterung haben an der 29. Auflage des Oldtimertreffens im Schloss Augustusburg zum gestrigen Tag der Deutschen Einheit mehr als 400 Oldtimerbesitzer und 2000 Zuschauer teilgenommen. Mirko Mäcke und sein Sohn Moritz (Foto rechts) waren mit der Lkw-Zugmaschine S 4000 - 1, Baujahr 1966, vorgefahren, die sich in einem tadellosen Zustand befindet. Das 90 PS starke Fahrzeug wurde einst in Werdau als Nachfolger des Lkw H 3 A gebaut und gehörte zum Straßenbild der DDR. Der Lkw war für einen familiären Schaustellerbetrieb im Einsatz. Vor 14 Jahren setzte Mirko Mäcke dann sein Vorhaben in die Tat um und baute den Oldtimer neu auf: "Jetzt fahre ich mit der Zugmaschine zu solchen Treffen wie heute in Augustus- burg." (kbe)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...