Spätsommerleiden

Die Pilzsaison steht vor der Tür. Für viele Menschen heißt das: ab in den Wald! Die immer bunter werdende Natur genießen, Pilze finden und frische Luft schnappen. Für mich heißt das: Nerven lassen. Zum einen beim Pilzefinden, was für mich nur ein Pilzesuchen ist. Denn selbst, wenn ich mich an die Spitze der Gruppe setze und mit Argusaugen den Waldboden absuche - es ist immer das Gleiche: Hinter mir tönt es: "Ich hab wieder einen." Und von ganz hinten: "Hier sind ganz viele!" Also gebe ich die Suche lieber auf und verziehe mich ans hintere Ende der Wald-Wander-Gruppe. Um dort mit dem nächsten Leiden zu kämpfen: den Altweibersommer-Spinnennetzen. Denn es können auch sieben Zwei-Meter-Männer in V-Formation direkt vor mir laufen - ich renne trotzdem immer wieder mit dem Kopf durch die dünnen Fäden. Das macht mich wahnsinnig. Ich freu mich schon auf den Winter! (tre)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...