Stadtmarketing - Freiberg sucht seine Silberstadtkönigin

Freiberg.

Die Stadt feilt weiter an seiner Strategie, Freiberg als Silberstadt zu vermarkten. Daher wird zum diesjährigen Bergstadtfest keine Bergstadtkönigin gekürt, sondern eine Silberstadtkönigin. Außerdem hat sich die Kommune laut OB Sven Krüger aufgrund des "erheblichen zeitlichen Aufwands" für die Silberstadtkönigin dazu entschlossen, ihr künftig eine monatliche Pauschale in Höhe von 200 Euro zu zahlen. Von einem heimischen Autohaus wird ihr zudem ein E-Auto zur Verfügung gestellt. Die bisher amtierende Bergstadtkönigin vertritt Freiberg bei verschiedenen Veranstaltungen. (acr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...