Wehrkirche wird 550 Jahre alt

Coronabedingte Planänderung für Feier

Großrückerswalde.

Ursprünglich sollte es in Großrückerswalde eine Festwoche mit vielen Höhepunkten geben. Bereits im vergangenen Jahr hatten die Vorbereitungen dafür begonnen. 550 Jahre Kirchweihe sind ein passender Anlass dafür. Die aktuelle Situation hat das Organisationsteam veranlasst, das Programm vom 28. September bis zum 4. Oktober zu verkürzen. Außerdem waren Ideen gefragt, wie möglichst viele Menschen teilhaben können. Schließlich fasst die Wehrkirche aufgrund des geltenden Hygienekonzepts nur 80 Personen. So wird dort nur der Festgottesdienst stattfinden. Termin dafür ist der 4. Oktober, 10 Uhr. Die Predigt hält der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche, Tobias Bilz.

Die Veranstaltung wird aller Voraussicht nach live im Internet übertragen. "Wir haben im Erzgebirge gute Erfahrungen mit dem Aufzeichnen und Ausstrahlen von Gottesdiensten sammeln dürfen. Das Mittel-Erzgebirgs-Fernsehen hat zudem erst vor kurzem einen Blaulichtgottesdienst live übertragen. Daher halten wir das auch mit Blick auf den Festgottesdienst für eine sehr gute Variante", sagte Pfarrer Andreas Lau.

Diese Veranstaltung bildet den Abschluss der Feierlichkeiten. Das ursprünglich geplante Kirchencafé muss aus gegebenem Anlass genauso entfallen wie eine ursprünglich geplante Ausstellung. Den Auftakt bildet ein Vortrag von Harald Bretschneider am 28. September, 19 Uhr. Er ist Pfarrer im Ruhestand und war ein bedeutender Vertreter der kirchlichen Friedens-, Umweltschutz- und Menschenrechtsbewegung in der DDR. Ort des Geschehens wird die Turnhalle der Evangelischen Oberschule sein. Auch dafür ist eine Internetübertragung geplant. Nächster Gast ist am 2. Oktober Peter Hahne. Er wird 19 Uhr zu und mit den Gästen sprechen. Dieser Programmpunkt findet voraussichtlich in der Turnhalle der Oberschule statt. Dabei handelt es sich um eine Veranstaltung von Kirchgemeinde und Buchhandlung "My Bookstore" aus Marienberg. Peter Hahne ist Buchautor und Fernsehmoderator.

Samuel Rösch hat seinem Heimatort Großrückerswalde 2018 zu Berühmtheit verholfen, als er sich in der TV-Sendung "Voice of Germany" in die Herzen vieler Leute gesungen hat. Am 3. Oktober ist er 20 Uhr in der Wehrkirche mit einer Konzertlesung zu Gast. Dabei werden Passagen aus seinem Buch "Ich glaub an dich" zu hören sein. "Das ist der Stand - wir hoffen, dass wir das alles so machen können", so Andreas Lau mit Blick auf die Corona-Krise.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.