"... wenn die reale Welt weit weg ist"

20 Jahre Turmgalerie: Maler Lichtblau über Zeit und Ruhe und die Schwierigkeiten mit Auftragswerken

Augustusburg.

Seit 20 Jahren gibt es die Galerie im Lindenturm von Schloss Augustusburg. Die "Freie Presse" stellt Vereinsmitglieder vor. Heute: Maler Lichtblau aus Niederwiesa.

Meine künstlerische Begeisterung habe ich entdeckt als ...

... ich zum ersten Mal in meinem Leben einen Stift in die Hände bekam. Dies war zu einer Zeit, an die ich mich nicht wirklich erinnern kann. Von da an folgte eine unendliche Reihung von bemaltem Wurstpapier, Wandtapeten, Hauswänden, Zeichenblöcken, Aquarellkartonen, Leinwänden, Holzobjekten und Dingen, die ich vergessen habe.

Kunst ist für mich nicht brotlos, weil ...

... ein Leben ohne Kunst möglich ist, aber sinnlos - um hier einmal Vicco von Bülow recht frei zu zitieren.

Ich male am liebsten, wenn ...

... die Ateliertür geschlossen ist, ich Zeit und Ruhe habe, ich keine Fragebögen ausfüllen muss, keine Termine drücken und alles, was stört, und die ganze reale Welt weit weg sind.

Über Kunst lässt sich nicht streiten, aber ...

... jedes Kunstwerk ist eine Selbsterkenntnis. Jedes Bild, jede Grafik, jedes Werk, mit dem ich mich beschäftige, lässt mich etwas über mich selbst erkennen. Dies ist nicht immer angenehm, aber es gibt mir ein Leben lang zu denken.

In der Schule war ich im Zeichenunterricht ...

... ganz passabel, denke ich. Ich hatte schon immer meine Schwierigkeiten mit Auftragswerken, was bis heute anhält. Etwas besser bin ich, wenn ich meinem Unterbewusstsein und meiner Fantasie für die Formulierung der Bild-Frage-Komposition freie Hand lassen kann.

Wenn ich nicht Künstler geworden wäre, ...

... wäre ich doch Künstler geworden, wie im "richtigen Leben". anpö

Beiträge , die in der Reihe "20 Jahre Turmgalerie" bereits erschienen, sind zu finden unter www.freiepresse.de/turmgalerie .


Zur Person

Lichtblau (57), der Künstlername ist im Personalausweis verbrieft, wohnt in Niederwiesa und ist Vater einer Tochter. Nach einer Lehre bei der VEB Deutfracht/Seereederei Rostock studierte er von 1985 bis 1989 Schiffsmaschinenbetriebstechnik mit Abschluss als Diplomingenieur. Anschließend fuhr er als Technischer Offizier zur See. Der Malerei und Grafik widmet sich der Autodidakt seit seiner Jugend und eröffnete 2003 ein eigenes Atelier in Niederwiesa. Als Gründungsmitglied ist Lichtblau seit 20 Jahren im Verein "Turmgalerie im Schloss Augustusburg". (anpö)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.