"Wir haben ehrgeizige Pläne"

Naturbad: Betreiber spricht über die Saison

Niederwiesa.

Mit einem dreitägigen Fest soll im Naturbad Niederwiesa die Saison ausklingen. Dazu hat Christof Heyden mit Betreiber Frank Buschbeck gesprochen.

Freie Presse: Was erwartet die Gäste?

Frank Buschbeck: Los geht's am 3. Oktober mit dem Herbstmarkt. Die Idee: Im Frühjahr eröffneten wir mit einem Naturmarkt, also folgt jetzt zum Abschluss das thematische Gegenstück. 31 regionale Aussteller werden ihre Produkte anbieten - bei freiem Eintritt. Begonnen wird 10 Uhr.

Beim Start in den Oktober darf ein Oktoberfest nicht fehlen?

Dieses Vergnügen planen wir für Freitag und Sonnabend. Zur Diskonacht zum Wochenende werden zunächst zwei Chemnitzer DJs die Hits der 1980er-, 90er- und der 2000er-Jahre auflegen. Übrigens: Die knapp 400 Karten fürs Oktoberfest am Sonnabend mit Mister Schmitt und seiner Band sind verkauft.

Damit kehrt dann Ruhe ein?

Nein. Diese Oktoberfest-Premiere ist der Startschuss für die Winterereignisse: Wir planen - wie in den Vorjahren - Glühweinsonntage und vertrauen darauf, dass wir im Naturbad zu Schlittschuhlaufen und Eishockeyspielen einladen können. Wir haben ehrgeizige Pläne. - Für mich und mein Team stehen Aufgaben zur Verbesserung der Infrastruktur an: Wir wollen das Haupthaus ausbauen und mit dem Bau der neuen Sanitärstation beginnen.

Wie fällt die Bilanz des Veranstaltungsjahrs bislang aus?

Es ist bereits unsere 15. Naturbad-Saison. Wie in den zurückliegenden fünf Jahren auch, konnten wir zu allen Programmformen, also etwa auch Vereins- und Betriebsfeiern, rund 20.000 Gäste begrüßen. Hochgerechnet haben wir einen hohen sechsstelligen Betrag investiert, dazu kommen unsere ungezählten eigenen Arbeitsleistungen. hy

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...