Wo die Gurke eine gute Figur abgibt

Die Flöhaer Barkeeper Tilo und Felix Erdmann haben einen speziellen WM-Cocktail kreiert

Flöha.

Es steht und fällt mit dem Schweden-Spiel. Fußballfans fiebern dem heutigen Abend entgegen. Dann geht es für die deutsche Elf im russischen Sotschi schon um alles bei dieser Weltmeisterschaft: geschlagen nach Hause fliegen oder die Mission Titelverteidigung weiter in Angriff nehmen. Noch hält sich die öffentliche Begeisterung für die Mannschaft in Grenzen.

Da ist Einäugiger unter den Blinden, wer dennoch flaggt. Ungeachtet des Fehlstarts der Nationalelf gegen das mexikanische Team setzen die Flöhaer Barkeeper Tilo und Felix Erdmann auf das Thema Fußball-WM in Russland. "Wir halten zu Jogi und seinem Spielerensemble, wir werden gegen Schweden 2:0 gewinnen", tippen die Fachleute in Sachen gehaltvolle Wässerchen. Und für das vorentscheidende Spiel wissen sie einen leckeren Drink zu kredenzen, der thematisch das Geschehen aufgreift: den Moscow Mule Twist.

"Wir offerieren einen fruchtig-würzigen Geschmacksmix, mit leichter Schärfe und einer frischen Ingwer-Gurken-Note", so Felix Erdmann. Die Rezeptur beweist, dass die Gurke aus dem heimischen Garten nicht nur salattauglich sein, sondern dem Drink ein markantes Aroma geben kann. "Die wird wahrlich in dieser lukullischen Komposition vom Ginger Beer ausgelaugt."

Das für den Softdrink verwendete Ginger Beer ähnelt dem Ginger Ale, enthält jedoch mehr Ingwer und schmeckt darum intensiver, würziger und schärfer. "Es enthält oft noch Zitrussäfte. Dabei handelt es sich nicht um Bier, sondern um eine Limonade", erklärt Tilo Erdmann. Zum Drink gehörten zudem Limetten, Tabasco und Eiswürfel. "Das Getränk kann mit und ohne Alkohol kreiert werden: Um dem Land gerecht zu werden, gehört natürlich Wodka hinein", so Felix Erdmann. Serviert werde der Cocktail traditionell in einem Kupferbecher.

Zubereitung für daheim: Erst Eis, dann 4 cl Wodka (oder nicht), etwas Limettensaft und Tabasco nach Belieben, Gurkenscheiben schneiden und auf einen Spieß aufziehen, diesen in das Behältnis geben, dann mit Ginger Beer auffüllen! (hy)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...