Wohngebiete - Flöha will Gesetz auf Probe nutzen

Falkenau.

In Falkenau könnte schon in Kürze ein neues Baugebiet für Ein- und Zweifamilienhäuser zur Verfügung stehen. Es geht um die rund 9000 Quadratmeter große Fläche neben dem Feuerwehrgerätehaus, zwischen Wiesenstraße und Bahnhofsiedlung, die aktuell kein Bauland ist. Wie der Leiter der Bauverwaltung, Andre Stefan, im Technischen Ausschuss sagte, will der Eigentümer die Planung und Erschließung übernehmen. Die Stadt übernimmt nur die Verwaltungsdienstleistungen für das Genehmigungsverfahren. Es entstünden damit keine direkten Kosten für die Stadt. Möglich ist das zügige Verfahren dank eines Gesetzes "auf Probe" sagte Andre Stefan. Das soll Städten und Gemeinden ermöglichen, Randbereiche von bereits bebauten Gebieten, die kleiner als 10.000 Quadratmeter sind in einem vereinfachten Verfahren zu Bauland zu entwickeln. Der Probe-Paragraf im Baugesetzbuch gelte bis Jahresende, so Stefan. Als ersten Schritt will sich die Stadtverwaltung mit dem Landkreis über das Vorhaben abstimmen. (mbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...