Zerbrechliche Kunstwerke entstehen beim Ostereiermarkt in Oederan

Bei vielen Besuchern steht der Termin des Oederaner Ostereiermarktes am ersten Märzwochenende fest im Kalender, bei Meister Lampe sowieso. Den Osterhasen traf die 20 Monate alte Sofie mit Mutter Madlen und Großvater Uwe Schmöckel am gestrigen Sonntag schon vor der Tür des "Hauses am Klein-Erzgebirge" (Foto rechts unten). Das Besondere am Markt ist: Viele zerbrechliche Kunstwerke entstehen vor Ort, sodass die Besucher den Künstlern wie Andrea Steinel aus Gera (großes Bild) zuschauen können. Sie schafft es, Goethes-Werke wie den "Osterspaziergang" auf ein Ei zu schreiben. Schon viele Jahre mit dabei ist Sorbin Birgitt Marusch aus Schleife. (hfj)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.