1000 Tonnen Erde für neuen Sportplatz

Im Erlauer Ortsteil Milkau haben die Baggerarbeiten für den Bau der Freizeitanlage begonnen. Mitte September soll sie fertig sein. Vorab wird am 24. August ein großes Vereinssportfest gefeiert.

Erlau.

Am östlichen Ende des Fußballplatzes in Milkau dröhnt seit wenigen Tagen der Bagger. Rund 1000 Tonnen Erdreich sind seit dem Baustart für den neuen Multifunktionsplatz mit schwerem Gerät bewegt worden. "Wir freuen uns. Es geht voran", sagt Andreas Wagner, Chef des SV Union Milkau. Für rund 125.000 Euro lässt sein Verein die neue Freizeitanlage errichten. Nach der Fertigstellung soll sich noch in diesem Sommer das Angebot gleich für mehrere Sportarten verbessern.

Eine ortsansässige Firma hatte den Auftrag für die Gestaltung des neuen Platzes bekommen. "Die Erdarbeiten sind so gut wie abgeschlossen. Danach werden der Baugrund und die Borde errichtet", erklärt Andreas Wagner. Ist diese Etappe beendet, kann in etwa sechs Wochen der moderne Tartanbelag aufgebracht werden. Läuft alles nach Plan, dann soll der neue Platz Mitte September eingeweiht werden.


In die Gesamtsumme der Baukosten teilen sich mehrere Partner. Den Großteil von 63.000 Euro übernimmt der Freistaat Sachsen. Je 25.000 Euro steuern der Landkreis Mittelsachsen und die Gemeinde Erlau bei. 12.000 Euro übernimmt der Sportverein, der dieses Projekt ehrenamtlich stemmt. Der Vereinschef ist sich sicher: "Dieses neue Angebot wertet unseren Ort weiter auf." Im Verein verfolgt man den Fortgang der Arbeiten mit Freude, denn ursprünglich sollte der Baubeginn bereits 2018 erfolgen. "Doch es gab noch mehrere Nachforderungen, die das Vorhaben verzögerten", so der Vereinsvorsitzende. Nachdem die Baugenehmigung vom Landratsamt vorlag, konnte es vor wenigen Tagen endlich losgehen.

Wenn der Multifunktionsplatz fertig ist, kann auf dem Vereinsgelände dann künftig neben Volleyball auch Basketball, Badminton und Kleinfeldfußball gespielt werden. Die Tartanfläche soll einen barrierefreien Zugang erhalten. 9 mal 18 Meter misst das Volleyballfeld, 13 mal 24 Meter das Basketballspielfeld. Geplant seien laut Wagner auch zwei Badmintonfelder und eine Aufenthaltsfläche. Zudem wolle sich Wagner auch um Fördermittel für einen weiteren Bereich bemühen, der mit mehreren Geräten ausgestattet werden und als Fitnessparcours dienen soll. Die Kosten dafür seien allerdings nicht im aktuellen Projekt enthalten. Wenn der Multifunktionsplatz fertig ist, werde er umzäunt. Er soll aber allen Interessierten offen stehen. Am 24. August steigt auf dem Vereinsgelände ein Sportfest mit Familientag und einer großen Tafel.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...