Amtsgerichtsdirektor warnt vor Enkeltrick

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida/Freiberg.

Der Freiberger Amtsgerichtsdirektor Jochen Sell warnt vor Betrügern: Ein Mann habe diese Woche mehrfach bei einer älteren Dame angerufen und sich als Obergerichtsvollzieher ausgegeben. Er habe verlangt, 600 Euro auf ein ausländisches Konto zu überweisen. "Der Mann nutzte den Enkeltrick." Glücklicherweise sei die Frau nicht reingefallen. Er weist ausdrücklich darauf hin, dass Gerichtsvollzieher nur schriftlich Angaben über Gläubiger, vollstreckbare Titel und die Höhe der Schulden machen. "Vom Amtsgericht Freiberg würde nie ein Gerichtsvollzieher anrufen. Vor dieser Betrugsmasche muss man auf der Hut sein." (hh)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.