Auf Autobahn ins Schleudern geraten

Lichtenau.

Unverletzt hat ein 49-Jähriger Autofahrer einen schweren Unfall auf der A 4 überstanden. Wie die Polizei mitteilt, war er am Montagabend mit einem Mazda auf der linken der drei Fahrspuren unterwegs. In Höhe des Autobahnrasthofes "Auerswalder Blick" verlor der Mazda-Fahrer beim Durchfahren einer Senke in einer leichten Linkskurve offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Betonschutzwand und geriet anschließend wieder nach links an den Fahrbahnrand. An der linken Leitplanke kam der Pkw schließlich zum Stehen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf insgesamt rund 10.000 Euro. (bp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...