Aus Backer wird Fuchs: Neuer Name für großen Baubetrieb

Einer der größten Arbeitgeber der Stadt Hainichen bekennt sich zur Firmenfamilie, bleibt aber dem Standort treu. Das soll auch beim Tag der offenen Tür vermittelt werden.

Hainichen.

Die Google-Suche nach Backer-Bau in Hainichen bringt gut 16.000 Ergebnisse und eine Rufnummer. Die nette Dame am Telefon in der Firmenzentrale im Hainichener Gewerbegebiet Crumbach meldet sich dort aber schon korrekt mit "Fuchs Bau GmbH". Zum 1. Juni ist aus Backer-Bau die Fuchs Bau GmbH geworden. Die grüne Farbe im Logo wurde durch violette Töne ersetzt, was am Verwaltungsgebäude schon umgesetzt wurde. Mit einem Tag der offenen Tür am 28. Juni in Hainichen will die Firma Fuchs-Bau nun auch den neu errichteten Bauhof vorstellen, der seit Jahresbeginn genutzt wird. Knapp zwei Millionen Euro wurden investiert.

Der Baubetrieb in Hainichen, mit 160 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber in der Region, ist und bleibt Teil der inhabergeführten Firmenfamilie Fuchs aus dem bayerischen Berching. Die Backer-Bau GmbH gehört bereits seit 2004 zum Unternehmensverbund der Fuchs & Söhne GmbH mit den in Bayern ansässigen Unternehmen der Systembau und Systemgebäude GmbH. Durch die Umbenennung will Fuchs nach Unternehmensangaben nun "seine ganze Größe und Stärke zeigen". Nach Einschätzung des Bauindustrieverbandes Ost gehört Backer-Bau schon seit vielen Jahren zu den größten Mittelstandsbetrieben in Sachsen. "So eine Umbenennung ist aber schon außergewöhnlich", erklärte Susann Stein, Pressesprecherin des Verbandes. "In diesem Fall ist das Ansinnen aber sehr klar. Es geht wirklich darum, ein einheitliches Bild abzugeben."


Hainichens Bürgermeister Dieter Greysinger (SPD) zeigte sich vom Namenswechsel zwar überrascht, mit "Fuchs" habe er aber auch schon gute Erfahrungen gemacht. "Fuchs war der Hauptbauunternehmer beim Umbau unserer Reichsbahnschule", sagte Greysinger. "Die Firma ist in Hainichen sehr engagiert, aber Backer-Bau ist in der Stadt kein klassischer Name." Der Nachfolger des DDR-Kreisbaubetriebs trug von 1991 an zunächst den Namen des ersten Inhabers Robert Backer.

Donald Bösenberg, Chef der CDU-Fraktion im Stadtrat und selbst Unternehmer, kann die Umbenennung nachvollziehen und sieht die Wirtschaftskraft als entscheidender an: "Wenn es ein Familienunternehmen ist, sollte man sich dazu bekennen. Viel wichtiger ist jedoch, dass die Firma solide am Markt bleibt."

Im Hause Fuchs ist man da optimistisch. "Wir sind uns sicher, mit der strukturellen Veränderung unsere Aktivitäten im Bereich Bau zukunftsfähig und nachhaltig aufgestellt zu sein," so Conrad Fuchs, geschäftsführender Gesellschafter. In Hainichen seien die Kernkompetenzen Ingenieurbau, schlüsselfertiger Industriebau, kommunaler Hochbau sowie Bauwerks- und Brückeninstandsetzung schon im Jahr 2013 im Zuge der Unternehmenserweiterung ausgebaut und um das Bauen mit Systemkomponenten erweitert worden.

Für 2019 wird die Jahresbauleistung mit etwa 55 Millionen angegeben, also noch mal zehn Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2018 und eine Vervierfachung seit 2007. Damals begann Michael Altmann seine Tätigkeit als Geschäftsführer in Hainichen. Auch er freut sich auf positive Effekte der Umfirmierung: "Der Unternehmensverbund hat in vielen Kompetenzbereichen eine starke Marktposition in Deutschland. Die bundesweit fünf Beton-Fertigteilwerke bringen uns weitere Wettbewerbsvorteile." Bei Entwicklung und Bau innovativer Gebäude sei Hainichen seit Jahren führend. So ist der 2012 errichtete Firmensitz mit einem intelligenten Heiz- und Kühlsystem ausgestattet. Aktuell werden ein Neubau der Seniorenwohnanlage an der Königsbrücker Straße in Dresden sowie ein Hotelneubau in Bayreuth erstellt.

Tag der offenen Tür bei der Fuchs-Bau GmbH im Gewerbegebiet Crumbach in Hainichen am 28. Juni von 9 bis 14 Uhr mit Führungen, Technikschau, Segway-Parcours, Baugerätesimulator, Hüpfburg und Kinderschminken und Human-Tischfußball-Turnier.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...