Autobahn 4 nach Unfall gesperrt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hainichen.

Die A 4 war am Samstagabend Richtung Chemnitz wegen eines Unfall nahe Hainichen zeitweise gesperrt. Wegen eines Reifenschadens war ein BMW gegen 19Uhr nahe der Anschlussstelle ins Schleudern geraten, hatte die Mittelschutzplanke touchiert und kam nach etwa 250 Metern quer auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Die nachfolgende Fahrerin (51) eines Skoda erkannte die Unfallstelle offensichtlich zu spät, der Wagen stieß mit dem BMW zusammen. Dabei wurde die Frau schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden von etwa 10.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 29-jährige BMW-Fahrer, ein Deutscher, nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war und offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Dafür kassierte er Anzeigen und musste zur Blutentnahme. (grit)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.