Erlau hat Interessenten für Breitbandausbau

In der Gemeinde herrscht Erleichterung. Denn würde der Ausbau des schnellen Internets in Eigenregie scheitern, fiele das Projekt an den Landkreis zurück.

Erlau.

Gute Nachrichten für die Erlauer: Nach der Ausschreibung für den Breitbandausbau haben die Deutsche Telekom und das Unternehmen Eins Energie in Sachsen Interesse an dem Auftrag signalisiert. Das sagte Bürgermeister Peter Ahnert bei der Gemeinderatssitzung am Mittwoch. Die Unterlagen seien von einer Anwaltskanzlei geprüft und für in Ordnung befunden worden. Erlau kommt nun dem Ziel näher, noch dieses Jahr den Auftrag zu vergeben und im nächsten Jahr mit den Arbeiten beginnen zu können.

"Gut ist, dass wir durch die zwei möglichen Bieter nun eine günstige Verhandlungsposition haben", sagte Ahnert. Denn der Zeitplan sehe vor, Anfang Juni die Anfrage für die Erstangebote zu starten. Dann zeichne sich ab, mit welchen Kosten zu rechnen sei und wann die Unternehmen den Ausbau starten und dann auch beenden können.


Die Kosten, die der Ausbau des schnellen Internets im Erlauer Gemeindegebiet verursachen wird, sind immens. Laut Ahnert liegen sie bei rund 7,2 Millionen Euro. Davon übernehme der Bund 70 Prozent und der Freistaat 20 Prozent. "Mittlerweile wurde vom Freistaat signalisiert, dass er auch die restlichen 10 Prozent mit übernimmt. Unklar ist aber noch, ob und wie lange wir als Gemeinde diese 720.000 Euro vorfinanzieren müssen", so der Bürgermeister. Die Entscheidung, welches der beiden Unternehmen am Ende den Zuschlag für den Aufbau des schnellen Internets in Erlau bekommt, obliege dann dem neuen Gemeinderat, der am Sonntag gewählt wurde. Die Gemeindeverwaltung, so versicherte Ahnert, werde nun zügig die weiteren Schritte vorantreiben. Froh ist er, dass sich zwei potenzielle Anbieter gemeldet haben, denn sonst hätte die Gemeinde den Landkreis Mittelsachsen bemühen müssen.

Um die Glasfaserkabel in den Boden zu bekommen, seien bei Bauvorhaben auch Leerrohre verlegt worden - so beispielsweise beim Ausbau der Sachsendorfer Straße.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...