Für krebskranke Kinder: Rennpiloten satteln um

Für gewöhnlich lassen Jan Wätzig und Henrik Roscher mit ihren PS-Boliden Kinderaugen strahlen. Nun transportieren sie Lebensmittel über deutsche Autobahnen. Denn die Coronakrise bedroht ihr Herzensprojekt.

Frankenberg.

Die Autobahn als Zuhause: Hinter Jan Wätzig und Henrik Roscher liegen wieder anstrengende Tage. Der JVA-Beamte und der Werkstattbesitzer haben in ihrer Freizeit als Lkw-Fahrer angeheuert, liefern seit Mitte März im Kühllaster bundesweit Lebensmittel aus. "Hauptsächlich Gemüse", sagt der gebürtige Frankenberger Jan Wätzig. Engagement in doppelter Hinsicht. Der Wolkensteiner und sein Chemnitzer Kollege helfen nicht nur, Lebensmittelengpässe in der Coronakrise zu verhindern. Sie unterstützen auch ihr Herzensprojekt.

Die beiden Freunde sind es gewohnt, mit reichlich PS unter der Motorhaube umzugehen. Doch für gewöhnlich nicht in einem 40-Tonner auf der Autobahn, sondern in einem Rennsportwagen auf dem Lausitzring. Die Fahrer gehören zum Team des Projekts "Nascar hilft", das krebskranken Kindern und ihren Familien seit 2012 schnelle Glücksmomente abseits des Krankenbetts auf der Rennstrecke bietet. Dabei dürfen die Kinder als Beifahrer in einem 520 PS starken BMW V8 Star und einem Nascar Typ Dodge Charger mit 857 Pferdestärken über den Asphalt donnern.

Doch nun haben Wätzig und Roscher die Rennwagen gegen einen Lkw getauscht, die Rennstrecke gegen die Autobahn. "Durch die Coronapandemie sind uns etwa 90 Prozent der Sponsoren weggebrochen", erklärt Wätzig. Dabei ist Rennsport teuer. "Und wir können nicht warten, bis die Krise vorbei ist. Zu uns kommen Kinder, die haben schlichtweg kein Jahr mehr", betont der verheiratete Familienvater.

Wätzig selbst ist bereits vor seiner beruflichen Tätigkeit als JVA-Beamter international als Fernfahrer im Einsatz gewesen, hat seitdem einen engen Draht zum Transportunternehmen Hauck aus Zschopau, für das er und Roscher nun wieder unterwegs sind. Das eingefahrene Geld spenden sie an "Sonnenstrahl" Dresden. In den Elternverein krebskranker Kinder ist "Nascar hilft" seit jeher integriert.

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.